top of page

sämiges mungbohnen-curry

mungbohnen sind mit einem eiweissgehalt von etwa 24 prozent sehr gute proteinquellen.


für 4

150 g geschälte mungbohnen

1 zwiebel

2-3 knoblauchzehen

1 kl kreuzkümmel

1 kl fenchelsamen

1 kl schwarzkümmelsamen

2 kl scharfer curry

wenig zimt

2 cm ingwer

1-2 chilli

3 karotten

1 süsskartoffel

1 brokkoli

kokosfett

kokospaste oder alternativ 250 dl kokosmilch

sojasauce



die mungbohnen während 1-2 stunden in kaltem wasser einweichen. die zeit vom einweichen bestimmt die kochzeit. da ich die mungbohnen nur eine stunde eingeweicht hatte, musste ich sie 10 minuten länger kochen, also 30 minuten. zwischenzeitlich die zwiebel, den knoblauch und den ingwer feinschneiden. die karotten und die süsskartoffeln schälen und schneiden. den brokkoli waschen und in röschen zerteilen. ca. 1 esslöffel kokosfett in den wok geben und die zwiebel, den knoblauch und die gewürze darin schwenken bis es anfängt zu duften. 3 esslöffel kokospaste mit 1 liter lauwarmen wasser mischen bis sich die paste mit dem wasser gut vermischt und zusammen mit dem gemüse in die pfanne geben. mit 2-3 esslöffel sojasauce würzen. die mungbohnen abgiessen und zum curry hinzufügen. evlt. mit mehr sojasauce abschmecken. ich habe dieses curry mit avocado, rohen randen, weissen quinoasamen und sprossen serviert.

35 Ansichten0 Kommentare
bottom of page